In Deutsch­land ist das The­ma Tiny Houses sehr beliebt und es ent­ste­hen immer wie­der neue Tiny House Sied­lun­gen. Hier ein paar Beispiele:

Sied­lun­gen in Planung

Tiny House Sied­lung in Bielefeld

Lei­der wur­de noch kein pas­sen­des Grund­stück gefun­den. Wenn Sie einen Vor­schlag haben schrei­ben Sie uns doch ein­fach. Wir kurz zusam­men­ge­fasst, was wir uns für Grund­stü­cke vor­stel­len können. 

Klei­ne Häu­ser in Dortmund

In Dort­mund hat sich das Stadt­pla­nungs- und Bau­ord­nungs­amt hin­ter das Vor­ha­ben
geklemmt, eine Tiny-House-Sied­lung zu errich­ten.
Auf einem ehe­ma­li­gen Fuß­ball­platz im Stadt­teil Söl­de soll das ers­te Tiny-House-Dorf
NRWs ent­ste­hen.
Der Fokus soll weni­ger auf mobi­len Tiny Houses auf Rädern als auf “Tiny Ein­fa­mi­li­en­häu­sern” lie­gen. Wenn das Expe­ri­ment klappt, lau­tet das nächs­te Ziel: In jedem Stadt­teil ein Tiny House Village.

Tiny House Warendorf

Die Stadt Waren­dorf in der Nähe von Müns­ter sucht der­zeit auf Initia­ti­ve der Frei­en Wäh­ler­ge­mein­schaft eine geeig­ne­te Flä­che für eine Tiny-House-Sied­lung.
Zunächst sol­len min­des­tens 15 Tiny Houses auf­ge­stellt werden.

Fam­ca­re Tiny Houses Mönchengladbach/​ Dül­ken

Das Unter­neh­men Fam­ca­re bie­tet eigent­lich Reit­the­ra­pie und Jugend­hil­fe im klei­nen Ört­chen Dül­ken an.
Zum Kon­zept gehö­ren auch drei Tiny Houses, in denen Jugend­li­che aus schwie­ri­gen fami­liä­ren Umfel­dern unter­kom­men.
Im nächs­ten Schritt will Fam­ca­re etwa 15 Tiny Houses im benach­bar­ten Mön­chen­glad­bach auf­stel­len.
Die Bewoh­ner­schaft soll hier nach Mög­lich­keit aber etwas diver­ser wer­den, unter­schied­li­che Genera­tio­nen sol­len auf­ein­an­der­tref­fen. Noch läuft die Suche nach einem geeig­ne­ten Grundstück.


Sied­lun­gen im Bestand & Aufbau

Tiny House Vil­la­ge im Fichtelgebirge

Aus einem ehe­ma­li­gen Cam­ping­platz, von über 17.000 qm Grün­flä­che mit 75 Stell­plät­zen, wer­den nun 35 Grund­stü­cke für klei­ne Häu­ser (31 sind es nun schon). Dabei soll nicht die mög­lichst gro­ße Flä­che für den Ein­zel­nen im Vor­der­grund ste­hen, son­dern aus­rei­chend Frei­räu­me für die Gemein­schaft, z.B. Lager­feu­er­plät­ze, Per­ma­kul­tur­gär­ten und Erho­lungs­flä­chen. Pro­be­woh­nen ist möglich. 

Tiny House Dorf “Lil­le­by” bei Hamburg

In 23883 Hol­len­bek, im Natur­park Lau­en­bur­gi­sche Seen unweit des Schaal­sees ent­steht das Tiny­House Dorf „Lil­le­by“, wel­ches sich ein gemein­schaft­li­ches Woh­nen & Arbei­ten für 12–15 Per­so­nen zum Ziel gesetzt hat. Man mie­tet nicht nur „einen Stell­platz“, son­dern dazu gehört auch immer ein klei­nes Zim­mer (oder eine Zim­mer­hälf­te) im Haupt­haus (möbliert mit Bett und Schreib­tisch für den ers­ten Wohn­sitz) sowie eben­so ein klei­ner eige­ner abschließ­ba­rer
Lager­raum auf dem Dach­bo­den (4 qm).